DAYS
 HRS
 MINS
 SECS
 140
 03
 07
 28
 TO  THE  OPENING  CEREMONY
 OF  THE  OLYMPIC  WINTER  GAMES
 PYEONGCHANG  2018

Globetrotter
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
IOC-Präsident besucht das LOC
Olympia / 17. Februar 2017
IOC-Präsident besucht das LOC
Am Freitag war Dr. Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, zu Gast in Liechtenstein.

Auf seinem Weg an die alpine Ski WM in St. Moritz machte der höchste Olympionike Halt in Vaduz und traf u.a. Regierungschef Adrian Hasler, Sportministerin Marlies Amann-Marxer, IOC-Mitglied Prinzessin Nora von Liechtenstein, den Vorstand des Liechtensteinischen Olympischen Komitees und ehemalige bzw. aktuelle Sportgrössen. Ein Besuch im Liechtensteinischen Landesmuseum stand für den Fecht-Olympiasieger von 1976 ebenso auf dem Programm wie die Verleihung der Pierre-de-Coubertin-Medaille an Baron Eduard Alexandrowitsch von Falz-Fein.

Der Zeitplan ist eng, wenn Thomas Bach, der Welt ranghöchster Sportfunktionär zu Besuch in Liechtenstein weilt. Die Gastfreundschaft durfte am Freitag trotzdem nicht zu kurz kommen und interessante Themen gab es zur Genüge. Regierungschef Adrian Hasler und Sportministerin Marlies Amann-Marxer empfingen den IOC-Präsidenten im Beisein von Prinzessin Nora von Liechtenstein, LOC Präsidentin Isabel Fehr und LOC Vizepräsident Stefan Marxer zu einem Höflichkeitsbesuch im Regierungsgebäude. Dabei wurde über aktuelle nationale und internationale Themen aus der Welt des Sports diskutiert. 

Treffen mit Vertretern des Liechtensteiner Sports
Nach dem Höflichkeitsbesuch traf Bach bei einem Empfang auf Einladung der Regierung mit dem Vorstand des LOC, einigen ehemaligen und aktuellen Spitzensportlern sowie Freunden des Liechtensteiner Sports zusammen. Bei ihrer Begrüssung betonte Sportministerin Amann-Marxer, dass Liechtenstein immer wieder Athletinnen und Athleten hervorbringt, die zu grossen Erfolgen fähig sind. Gerade deshalb sei es wichtig, dass auch kleinere Staaten ihren Platz in der grossen Familie des IOC haben und ihnen somit auch die Möglichkeit geboten wird, an den Sportveranstaltungen unter dem Dach der Olympischen Ringe teilzunehmen. In seiner kurzen Ansprache zeigte sich der deutsche IOC Präsident beeindruckt von den Liechtensteinischen Erfolgen im Sport: „Die Qualität der erreichten Leistungen durch die Liechtensteinischen Olympioniken sucht seinesgleichen.“ Dieses und andere Themen wurden beim anschliessenden Apéro u. a. vom ehemaligen Präsidenten des NOK Liechtenstein Dr. Peter Ritter sowie von den Olympischen Medaillengewinner Hanni Wenzel-Weirather und Paul Frommelt diskutiert. LOC Präsidentin Isabel Fehr zeigte sich dabei geehrt über den Besuch von Thomas Bach: „Es ist uns eine sehr grosse Freude und macht uns stolz, dass Dr. Bach Liechtenstein besucht. Es zeigt, dass auch eine kleine aber feine Sportnation wie Liechtenstein durch ihre jahrelange, gute Arbeit auf dem internationalen Parkett wahrgenommen wird.“ 

Kurze Führung durch die olympische Geschichte Liechtensteins
Im Anschluss an den offiziellen Teil im Regierungsgebäude lud das LOC die Gäste zu einer Führung durch die Ausstellung „Mythos Olympische Spiele - Von der Antike bis zur Gegenwart“ im Liechtensteinischen Landesmuseum ein. Prof. Dr. Rainer Vollkommer, Direktor des Landesmuseums, zeigte den Anwesenden die wichtigsten Stationen der olympischen Sportgeschichte Liechtensteins, von zeithistorischen Fotostrecken der ersten Teilnahme Liechtensteins an den Olympischen Spielen 1936 bis hin zu den neun errungenen Olympiamedaillen, und präsentierte einige bemerkenswerte Exponate wie z. B. die Sportausrüstung des ehemaligen Fecht-Olympiasiegers heutigen IOC Präsidenten Thomas Bach. 

Auszeichnung für Baron von Falz-Fein
Eine besondere Ehre wurde dem Liechtensteinischen Olympischen Sportpionier Baron Eduard Alexandrowitsch von Falz-Fein zuteil. Thomas Bach überreichte ihm für seine Verdienste als Ideengeber und Schlüsselfigur bei der Gründung des ersten Nationalen Olympischen Komitees Liechtensteins und sein jahrelanges, ehrenamtliches Engagement zur Verbreitung der Olympischen Werte persönlich die Pierre-de-Coubertin-Medaille. Dies ist eine der höchsten Auszeichnungen des internationalen Sports und wird vom IOC an Persönlichkeiten vergeben, die sich um die Olympischen Spiele verdient gemacht haben.

03.12.2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
09.02.2018 - 25.02.2018
Olympische Winterspiele PyeongChang 2018
PyeongChang, Südkorea
06.10.2018 - 18.10.2018
Youth Olympic Games YOG Buenos Aires
Buenos Aires
11.02.2019 - 18.02.2019
EYOF Sarajevo & East Sarajevo 2019
Sarajevo & East Sarajevo
Winter EYOF
27.05.2019 - 02.06.2019
18. Kleinstaatenspiele Montenegro 2019
Montenegro
Alle Events