Globetrotter

 

Text/HTML
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
24.05.17
Kleinstaatenspiele
Viel Erfolg Team Liechtenstein!
Am Mittwochabend fand die offizielle Verabschiedung der Liechtensteinischen Delegation an die Kleinstaatenspiele in San Marino statt.
Viel Erfolg Team Liechtenstein!
Kleinstaatenspiele / 24. Mai 2017
Viel Erfolg Team Liechtenstein!
Am Mittwochabend fand die offizielle Verabschiedung der Liechtensteinischen Delegation an die Kleinstaatenspiele in San Marino statt.

In wenigen Stunden werden die Kleinstaatenspiele in San Marino eröffnet. Der neue Sportminister Daniel Risch und LOC Präsidentin Isabel Fehr gaben der Delegation die besten Wünsche mit auf den Weg und wünschten den Athletinnen und Athleten viel Erfolg an den Kleinstaatenspielen.

Valeriya Will Fahnenträgerin an der Eröffnungsfeier
Als Highlight des Abends fand die Verlosung des Fahnenträgers für die Eröffnungsfeier der Kleinstaatenspiele statt. Die Volleyballerin Valeriya Will wird am Montag, 29. Mai, die Liechtensteiner Fahne ins Nationalstadion von San Marino tragen.

(Bild: Nils Vollmar)
15.05.17
Organisation
Polar neuer Partner des LOC
Das LOC und Polar schliessen eine Partnerschaft bis 2020 ab. Polar unterstützt alle Förderkader und den Nachwuchs u. a. mit innovativen Trainingscomputern.
Polar neuer Partner des LOC
Organisation / 15. Mai 2017
Polar neuer Partner des LOC
Das LOC und Polar schliessen eine Partnerschaft bis 2020 ab. Polar unterstützt alle Förderkader und den Nachwuchs u. a. mit innovativen Trainingscomputern.

Die Polar Electro Europe AG ist neuer Supplier des Liechtenstein Olympic Committee (LOC). Als offizieller Ausrüster des LOC und aller seiner Förderkader wird der Pionier in der Herstellung von Herzfrequenz-Messgeräten und Activity Trackern, sowie führender Anbieter von GPS gestützten Trainingscomputern, Velocomputern und von anderen technischen Innovationen das LOC ab sofort unterstützen und dabei den Nachwuchs fördern.

Mit der Polar Electro Europe AG konnte das LOC einen renommierten Marketplayer als neuen Supplier gewinnen. Ab sofort wird das finnische Unternehmen, mit seiner Schweizer-Niederlassung in Zug, sein Engagement beim Nationalen Olympischen Komitee Liechtensteins beginnen. Im Fokus der Zusammenarbeit steht die Förderung des Olympic Teams sowie des Olympic Potential Teams. Aber auch das Talent Team sowie die Athletinnen und Athleten, welche für die Kleinstaatenspiele selektioniert werden, profitieren von der neuen Partnerschaft.

Das LOC freut sich auf eine erfolgreiche Kooperation mit Polar. „Dank des grossartigen Engagements von Polar können wir unseren Sportlerinnen und Sportlern das ideale Tool für das perfekte Leistungsmonitoring im Training und im Wettkampf mit auf den Weg geben“, sagt Beat Wachter, Geschäftsführer des LOC.

Auch bei Polar zeigt man sich erfreut: „Wir freuen uns und sind stolz darauf, mit unseren Produkten erste Wahl des LOC zu sein und dabei auch unseren Beitrag zur Förderung des Nachwuchses leisten zu können“, sagt Peter Stolba, General Manager Schweiz bei der Polar Electro Europe AG.

Über Polar
Polar Electro ist seit der Gründung 1977 Wegbereiter von Wearable Sports & Fitness Technology und Marktführer im gesamten Bereich der kabellosen Herzfrequenz-Messung. Mit 40-jähriger Erfahrung und beispielhafter Kompetenz in innovativer, sportwissenschaftlicher und sportmedizinischer Forschung kann Polar für alle Ansprüche und Levels eine umfassende Lösung anbieten. Das Produktangebot umfasst GPS gestützte Sportuhren- und Radcomputer, Activity Tracker, Training Apps sowie Webservices. Polar Produkte gewinnen Awards und sind weltweit die erste Wahl, wenn es um die ideale Unterstützung auf dem Weg zu mehr Fitness, einem aktiveren Alltag oder der persönlichen Bestleistung geht. Mit Hauptsitz in Oulu, Finnland, wirkt das Unternehmen in über 80 Ländern; das Vertriebsnetz von Polar umfasst mehrere zehntausend Händler weltweit.

Entdecken Sie mehr unter www.polar.com
10.05.17
Organisation
DV stimmt neuer Sportstruktur zu
An der Delegiertenversammlung des LOC stimmten die anwesenden Delegierten der Reorganisation der Sportstruktur mit grosser Mehrheit zu.
DV stimmt neuer Sportstruktur zu
Organisation / 10. Mai 2017
DV stimmt neuer Sportstruktur zu
An der Delegiertenversammlung des LOC stimmten die anwesenden Delegierten der Reorganisation der Sportstruktur mit grosser Mehrheit zu.

Künftig soll die Leistungssportförderung sowie ein Teil der Breitensportförderung über das LOC abgewickelt werden. Mit 80 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimme setzte die Delegiertenversammlung des LOC ein klares Zeichen für die Reorganisation der Sportstruktur. Mit neuen Kriterien zur Verteilung von Förderungsmitteln im Bereich des Leistungssports und des vereins- und verbandsorientierten Breitensports legt das LOC die Basis für eine professionell aufgebaute Sportförderung in Liechtenstein. Der Beschluss stärkt zudem die direkte Zusammenarbeit von LOC mit den angeschlossenen Verbänden und ist ein grosser Schritt in Richtung Professionalisierung der Sportverbände. Vorteile der neuen Strukturen sind klar zugeteilte Kompetenzen und Verantwortlichkeiten, die Definition von je einer Anlaufstelle pro Interessensgruppe und somit eine Entflechtung der aktuellen Strukturen.

LOC-Präsidentin Isabel Fehr freute sich sichtlich über das Ergebnis: „Die Delegierten unterstrichen heute mit ihrem Beschluss, dass sie den Umbau der Sportstruktur in Liechtenstein genauso sehen, wie wir. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das uns entgegengebracht wurde.“
Vorbehaltlich der Schaffung der rechtlichen Rahmenbedingungen durch die Regierung und den Landtag tritt die neue Sportstruktur im Januar 2018 in Kraft.

Wiederwahl der Mitglieder des Olympia-Ausschusses
Bestätigt wurden die Mitglieder des Olympia-Ausschusses. Philippe Schürmann, Präsident des Volleyballverband als Vertreter Sommersportarten, und Alexander Ospelt, Präsident des Liechtensteiner Skiverband als Vertreter der Wintersportarten, wurden für je ein Jahr gewählt.

 

(Bildquelle: Michael Zanghellini)

08.05.17
Organisation
Das LOC trifft sich mit Swiss Olympic Präsident
Am Montag, 8. Mai, folgte das LOC einer Einladung des neuen Swiss Olympic Präsidenten Jürg Stahl und trafen sich mit ihm im Bundeshaus Bern.
Das LOC trifft sich mit Swiss Olympic Präsident
Organisation / 08. Mai 2017
Das LOC trifft sich mit Swiss Olympic Präsident
Am Montag, 8. Mai, folgte das LOC einer Einladung des neuen Swiss Olympic Präsidenten Jürg Stahl und trafen sich mit ihm im Bundeshaus Bern.

 

Jürg Stahl, im letzten November zum Präsidenten von Swiss Olympic gewählt, lud LOC-Präsidentin Isabel Fehr und LOC-Geschäftsführer Beat Wachter zu einem Kennenlerntreffen ein. Begleitet wurde Stahl von Swiss Olympic Direktor Roger Schnegg. Beim freundschaftlichen Treffen kamen die aussergewöhnliche gute Zusammenarbeit der beiden NOK’s, verschiedene grenzüberschreitende Sportthemen sowie zukünftige, gemeinsame Projekte zur Sprache. 

 

 Sportfunktionär und Nationalratspräsident
Jürg Stahl, jahrelanger Ehrenamtlicher in diversen Bereichen des Sports, wurde letzten November als Nachfolger von Jörg Schild gewählt. Stahl engagiert sich schon seit mehr als 20 Jahren im Bereich des Sports mit diversen Funktionen im Führungsbereich des Schweizer Unihockey-, Leichtathletik- und Radverbandes. Aktuell fungiert Stahl ausserdem als Präsident des Nationalrates, welchem er seit 1999 als Ratsmitglied angehört. 

 

 

(Bildquelle: LOC)

03.05.17
Kleinstaatenspiele
TEAM LIECHTENSTEIN STEHT!
An den 17. Kleinstaatenspielen in San Marino wird Liechtenstein mit 46 Athletinnen und Athleten an den Start gehen.
TEAM LIECHTENSTEIN STEHT!
Kleinstaatenspiele / 03. Mai 2017
TEAM LIECHTENSTEIN STEHT!
An den 17. Kleinstaatenspielen in San Marino wird Liechtenstein mit 46 Athletinnen und Athleten an den Start gehen.

27 Tage vor der Eröffnungsfeier im Nationalstadion von San Marino kann das LOC das Liechtensteiner Aufgebot für die Kleinstaatenspiele 2017 (GSSE) bekannt geben. Ab dem 29. Mai kämpfen 24 Athletinnen und 22 Athleten um Edelmetall in elf verschiedenen Sportarten. Das Team baut einerseits auf einigen arrivierten Sportlerinnen und Sportlern mit Erfahrung an Kleinstaatenspielen auf. Mit dabei sind andererseits auch insgesamt 26 Neulinge, die noch keine Teilnahme an den GSSE ausweisen können. 

Die Zusammensetzung der Liechtensteiner Equipe, die in elf von dreizehn Sportarten vertreten sein wird, bezeichnet Chef de Mission Beat Wachter als «interessante Mischung». Der Jüngste ist der talentierte Schwimmer und Debütant Simon-Aramis Greuter. Er ist erst 14-jährig. Der Teamälteste ist der 55-jährige Bogenschütze Alphons Zacharias, sowohl er als auch seine Sportart sind zum ersten Mal an Kleinstaatenspielen vertreten. Die grösste Anzahl an Sportlerinnen und Sportler stellt der Volleyballverband, da er gleich mit zwei Teams (Damen Halle und Herren Beachvolleyball) ins Rennen steigt.

Mehrere Medaillenkandidaten und wenige Fragezeichen
Qualitativ gut besetzt ist Liechtenstein in diversen Disziplinen. Zu den potenziellen Kandidaten für einen Podestplatz gehören sicher die Schwimmer, Judokas und Beachvolleyballer. Schwierig einzuschätzen sind die Möglichkeiten in den Sportarten, die noch nie oder schon lange nicht mehr an den Kleinstaatenspielen ausgetragen wurden: Bogenschiessen und Boccia. Auch Vergleiche durch internationale Wettkampfresultate sind in diesen Sportarten schwierig, da nicht alle Athletinnen und Athleten international an den Start gehen.
Fraglich ist nach wie vor der Einsatz von Liechtensteins Tennis-Ass Kathinka von Deichmann. Erst kurz vor der Eröffnungsfeier wird sich entscheiden, ob sie in San Marino am Start ist. Zudem konnte der Olympia-Ausschuss noch nicht über die definitive Selektion von Luftgewehr-Schütze Michael Mattle entscheiden, da für den Silbermedaillengewinner der Spiele 2015 in Island noch ein Qualifikationswettkampf ausstehend ist.

Spezifische Betreuungssituation
Eine optimale Betreuungssituation vor Ort soll es den Athletinnen und Athleten ermöglichen, am Wettkampftag ihre Bestleistung abzurufen. Die medizinische Betreuung stellt das Medical Team sicher, es besteht aus Teamarzt Claudio Canova sowie fünf Sportphysiotherapeutinnen. Um die sportlichen Belange kümmern sich 12 Coaches, die jeweils ihre Athleten in ihren Sportarten unterstützen. Das Team des LOC ist vor Ort für alle organisatorischen Belange des Team Liechtensteins verantwortlich.

Die Kleinstaatenspiele beginnen am 29. Mai und enden am 3. Juni. Weitere Informationen rund um die Kleinstaatenspiele in San Marino gibt es unter www.sanmarino2017.sm


Das GSSE Team Liechtenstein 2017 im Überblick

TENNIS
Tennis Damen: Kathinka von Deichmann, Sylvie Zünd
Tennis Herren: Timo Kranz, Robin Forster, Vital Leuch
Coach: Jösy Banzer

SCHWIMMEN
Schwimmen Damen: Theresa Banzer, Julia Hassler, Theresa Hefel
Schwimmen Herren: Christoph Meier, Patrick Vetsch, Simon-Aramis, Greuter, Tarik Hoch
Coach: Tobias Heinrich

JUDO
Judo Damen: Judith Biedermann, Anja Kaiser, Stephanie Rinner
Judo Herren: David Büchel, Kurt Kuser, Oliver Grimm, Philipp Hänsel
Coaches: Werner Schuler, Magnus Büchel

BEACHVOLLEYBALL HERREN
Maximilian von Deichmann, Manuel Gahr
Coach: Ralf Petzold

VOLLYBALL DAMEN
Tatjana Epple, Christina Boss, Belinda Jehle, Ramona Kaiser, Sandra Kaiser, Laura Marxer, Melanie Meier, Ivona Milicevic, Michelle Tijkorte, Bianca van der Helm, Valeriya Will
Coaches: Marc Demmer, Jekaterina Stepanova

RAD
Strasse: Gordian Banzer
MTB: Loris Dal Farra, Konstantin Alicke
Coach: Urs Graf

BOGENSCHIESSEN
Olympischer Recurve: Marvin Grischke, Anja Zacharias
Compound: Johann Bürzle, Stefan Zacharias, Alphons Zacharias, Aurelia Schädler-Zacharias
Coach: Martin Grischke

SCHIESSEN - LUFTGEWEHR
Tanja Kressig, Larissa Vanoni
Coach: Cilly Marxer

LEICHTATHLETIK
Laura Rheinberger
Coach: Günter Wenaweser

BOCCIA
Nicola Carrocia, Vincenzo Raffaele
Coach: Filippo D'Assenza

 

 

Bildquelle: ZVG

News Archiv
29.05.2017 - 03.06.2017
17. Kleinstaatenspiele San Marino 2017
San Marino
22.07.2017 - 30.07.2017
EYOF Györ 2017
Györ (Hungary)
03.12.2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
09.02.2018 - 25.02.2018
Olympische Winterspiele Pyeong Chang 2018
Pyeong Chang
06.10.2018 - 18.10.2018
Youth Olympic Games YOG Buenos Aires
Buenos Aires
Alle Events