Globetrotter

 

Text/HTML
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
27.06.17
Organisation
Jürg Stahl besucht das LOC
Jürg Stahl, Nationalratspräsident und Präsident von Swiss Olympic, stattete am Dienstag Liechtenstein einen Besuch ab.
Jürg Stahl besucht das LOC
Organisation / 27. Juni 2017
Jürg Stahl besucht das LOC
Jürg Stahl, Nationalratspräsident und Präsident von Swiss Olympic, stattete am Dienstag Liechtenstein einen Besuch ab.

Jürg Stahl, Nationalratspräsident und Präsident von Swiss Olympic, stattete am Dienstag Liechtenstein einen Besuch ab. 

 

Am Vormittags wurde er von Landtagspräsident Albert Frick begrüsst und durch das Landtagsgebäude geführt. Anschliessend wurden in einem Vieraugengespräch Themen von gegenseitigem Interesse besprochen. 

 

Am Nachmittag besuchten Jürg Stahl, seine Gattin Sabine Stahl, Landtagspräsident Albert Frick, Landtagsvizepräsidentin Gunilla Marxer-Kranz, Botschafterin Doris Frick und Landtagssekretär Josef Hilti das LOC in seinen neuen Räumlichkeiten. Einem Rundgang durch die Räumlichkeiten, folgte ein sportpolitischer Austausch zwischen den Gästen und dem LOC Vorstand sowie ein gemeinsamer Apéro. Isabel Fehr, Präsidentin LOC, und Jürg Stahl betonten dabei die sehr freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden Nationalen Olympischen Komitees. 

23.06.17
Olympia
Liechtenstein Olympians gegründet
Fünf ehemalige Olympioniken gründen die Liechtenstein Olympians Association - die Vereinigung für ehemalige und aktive Liechtensteiner Olympioniken.
Liechtenstein Olympians gegründet
Olympia / 23. Juni 2017
Liechtenstein Olympians gegründet
Fünf ehemalige Olympioniken gründen die Liechtenstein Olympians Association - die Vereinigung für ehemalige und aktive Liechtensteiner Olympioniken.

Fünf ehemalige Olympioniken gründen die Liechtenstein Olympians Association - die Vereinigung für ehemalige und aktive Liechtensteiner Olympioniken. Die Mitgliedschaft kann man sich einzig durch seine Selektion für Olympische Spiele „verdienen“. Etwas wovon ganz viele träumen und nur wenige erreichen.

Im Januar 2017 wurde zum ersten Mal eine Veranstaltung für Liechtensteins Olympioniken - die Nacht unter Olympioniken - durchgeführt. Die grosse Resonanz und der freundschaftliche Austausch haben die Beteiligten motiviert, einen Verein für Liechtensteins Olympioniken zu gründen.

Die Olympioniken wollen durch ihren Verein die Olympischen Werte Leistung, Freundschaft und Respekt sowie eine sportlichen Lebensstil vermitteln. Ausserdem bezweckt der Verein die Kommunikation und Kontaktpflege unter den Vereinsmitgliedern und bietet eine Möglichkeit zum gegenseitigen Informationsaustausch, zur Beziehungspflege, zum gemeinsamen Erlebnis sowie die Verbindung zum gesamten olympischen Netzwerk. Zudem organisiert die Liechtenstein Olympians Association Anlässe und Zusammenkünfte für die Liechtensteiner Teilnehmer und Teilnehmerinnen an Olympischen Spielen, wenn möglich in Verbindung mit einem sportlichen Event.

Die Vorstandsmitglieder werden nun die kommenden Wochen nutzen, um die Vereinsstrukturen und das Vereinsangebot aufzubauen sowie Aktivitäten zu planen. Im August werden alle Olympioniken im Detail über den neuen Verein und die Möglichkeit zum Beitritt informiert.

Die Liechtenstein Olympians Association will auch Teil des weltweiten Netzes ehemaliger Olympiateilnehmer und Olympiateilnehmerinnen («World Olympians Association») werden. Ein Anschluss soll in den kommenden Wochen erfolgen.

 

(Bildquelle: Michael Zanghellini)

14.06.17
Breitensport
Olympic Days in Eschen-Nendeln
Die Gemeindeschulen Eschen-Nendeln führen in Zusammenarbeit mit dem LOC ihre diesjährigen Projekttage unter dem Motto "Olympic Days" durch.
Olympic Days in Eschen-Nendeln
Breitensport / 14. Juni 2017
Olympic Days in Eschen-Nendeln
Die Gemeindeschulen Eschen-Nendeln führen in Zusammenarbeit mit dem LOC ihre diesjährigen Projekttage unter dem Motto "Olympic Days" durch.

Zwei Primarschulen und fünf Kindergärten mit 320 Kindern beteiligten sich an den Olympic Days der Gemeindeschulen Eschen-Nendeln. Das dreitägige Projekt stellte die Lehrerinnen und Lehrer vor grosse organisatorische Herausforderungen, die sie auch dank der Unterstützung von Trainern aus diversen Verbänden und Vereinen gut meistern konnten. Den Schülerinnen und Schülern wurde die Möglichkeit geboten, verschiedene Sportarten von Tauchen über Yoga bis zu Squash auszuprobieren. Neben den sportlichen Aktivitäten wurde auch Ernährung und Erholung thematisiert und die Olympischen Werte Leistung, Freundschaft und Respekt vermittelt. Alle drei Tage waren auf das Motto des internationalen Olympic Day „move, learn, discover“ ausgerichtet und sie wurden von den Kindern mit Freude und viel Spass aufgenommen. 

Mit dem Olympic Day wird weltweit die Gründung des Internationalen Komitees und die Wiederbelebung der Olympischen Spiele gefeiert. Das LOC arbeitet darauf hin, dass sich der Olympic Day an den Schulen institutionalisiert. Der Gemeindeschule Eschen-Nendeln ist ein ausgezeichneter Startevent gelungen
30.05.17
Olympia Kleinstaatenspiele
Das IOC an den Kleinstaatenspielen
Heute lud das Organisationskomitee ausgewählte Medienvertreter aller teilnehmenden Delegationen zu einer Pressekonferenz mit IOC-Präsident Thomas Bach ein
Das IOC an den Kleinstaatenspielen
Olympia / Kleinstaatenspiele / 30. Mai 2017
Das IOC an den Kleinstaatenspielen
Heute lud das Organisationskomitee ausgewählte Medienvertreter aller teilnehmenden Delegationen zu einer Pressekonferenz mit IOC-Präsident Thomas Bach ein

Im vereinzelten Dialog mit den geladenen NOK-Präsidenten und Medienvertretern der teilnehmenden Nationen gab Thomas Bach Einblicke zum Verhältnis des Internationalen Olympsichen Komitees gegenüber den Kleinstaatenspielen von Europa. Mit Begeisterung erinnerte sich der höchste Funktionär des olympischen Sport-Weltverbandes an die gestrige spektakuläre Eröffnungsfeier zurück und schilderte dabei seine Dankbarkeit gegenüber den Organisatoren, welche es geschafft haben mit der Show die Grundgefühle und Emotionen von Olympischen Spielen beim Publikum und den Athleten zu wecken.

 

Einheit und Diversität auch an den Kleinstaatenspielen

Auch sprach Thomas Bach von der Rolle der Kleinstaatenspiele für seine Kampagne Unity in Diversity und betonte dabei, dass solche kleine und professionelle Sportwettkämpfe für seine gesetzten Ziele für den internationalen Spitzensport unerlässlich sind. Das IOC strebt stets nach dem Ziel, die Anzahl unterschiedlicher teilnehmender Nationen an den Olympischen Spielen weiter zu vergrössern und den Athleten gemeinsam im Rahmen der Olympischen Werte Freundschaft, Leistung und Respekt die Möglichkeit bieten zu können die eigenen Bestleistungen und Grenzen zu überschreiten.

Zusätzlich jedoch will das IOC aber auch spezifisch die kleinen Sportnationen unterstützen, damit auch ihre Chancen im internationalen Medaillenspiegel an den Olympischen Spielen weiter wachsen können. Daher nehmen für Bach die Kleinstaatenspiele eine wichtige Rolle ein, da die Spiele allen Athleten ermöglichen „Olympische Erfahrungen“ in einem kleineren Rahmen sammeln zu können. Die besondere Offenheit und die Nähe zwischen den Athleten, welche speziell an den Kleinstaatenspielen vorhanden sind, bieten dabei eine einzigartige Chance, bei den Athleten auch aus kleinen Nationen die Motivation zur Anteilnahme am für den Olympischen Sport wecken zu können. So gab auch Thomas Bach zum Abschluss den Tipp für die Zukunft der Spiele, nicht die Kleinstaatenspiele grösser, sondern besser zu machen.

 

 

Bildquelle: ZVG

30.05.17
Kleinstaatenspiele
Play the Games – Die Spiele sind eröffnet!
Gestern Abend wurden die 17. Kleinstaatenspiele von Europa im Rahmen einer offiziellen Feier mit Einmarsch der Delegationen ins San Marino Stadion eröffnet.
Play the Games – Die Spiele sind eröffnet!
Kleinstaatenspiele / 30. Mai 2017
Play the Games – Die Spiele sind eröffnet!
Gestern Abend wurden die 17. Kleinstaatenspiele von Europa im Rahmen einer offiziellen Feier mit Einmarsch der Delegationen ins San Marino Stadion eröffnet.

Die insgesamt 9 Delegationen aller teilnehmenden Nationen marschierten am gestrigen Abend mit ihren Fahnenträgern ins ausverkaufte Stadion Seravale in San Marino ein. Das Publikum begrüsste die fast 1000 Athleten, welche sich diese Woche in gesamthaft 14 Sportarten miteinander messen werden. Nach einem vollen Programm bestehend aus Gesangs-, Tanz- und Akrobatikeinlagen, gab San Marino den Startschuss für die Spiele mit einem abschliessenden Feuerwerk.
 

IOC-Präsident Thomas Bach zu Gast
Nach einer Begrüssungsrede der Organisatoren und des NOK Präsidenten von San Marino meldete sich auch Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees zu Wort. Zum ersten Mal wohnte der IOC-Präsident auch bei einer Eröffnungsfeier der europäischen Kleinstaatenspiele bei und vermittelte den anwesenden Athleten und dem Publikum mit den Worten “The Games confirm the power that sport has to unite us all” eine Grundbotschaft des Olympischen Sportes.

 

Erster Wettkampftag für die Liechtensteiner Athleten
Heute finden die ersten Wettkämpfe des Team Liechtenstein in den Sportarten Boccia, Beach-Volleyball, Volleyball, Bogenschiessen, Tennis und Schwimmen statt. Schon heute gibt es die ersten Medaillenchancen für Liechtenstein. Genauere Angaben zum Wettkampfplan der Liechtensteiner Athleten findet ihr hier.


 

News Archiv
22.07.2017 - 30.07.2017
EYOF Györ 2017
Györ (Hungary)
03.12.2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
09.02.2018 - 25.02.2018
Olympische Winterspiele Pyeong Chang 2018
Pyeong Chang
06.10.2018 - 18.10.2018
Youth Olympic Games YOG Buenos Aires
Buenos Aires
11.02.2019 - 18.02.2019
EYOF Sarajevo & East Sarajevo 2019
Sarajevo & East Sarajevo
Winter EYOF
Alle Events