Globetrotter

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
Kleine Feier im Swiss House von Whistler Village
Kleine Feier im Swiss House von Whistler Village
Nach dem 8. Abfahrtsrang von Marco Büchel stieg im «Swiss House» in Whistler Village eine kleine Feier. Da die Eidgenossen zwei Goldmedaillen zu feiern hatten, gings hoch zu und her.

Von Ernst Hasler

LSV-Ass Marco Büchel sowie Liechtensteins Sportprominenz mit Sportminister Hugo Quaderer an der Spitze genossen den Abend sichtlich im Kreise der Eidgenossen, mit denen Liechtenstein auf verschiedenen Ebenen eng zusammenarbeitet.

Sportminister feierte mit
Liechtensteins Sportminister Hugo Quaderer und LOSV-Präsident Leo Kranz besuchten am Montag die Herren-Abfahrt in Whistler-Creekside und den Langlaufbewerb in Whistler Olympic Park. Am frühen Abend waren sie Gast im Swiss House und konnten sich u. a. mit Dario Colognia, der aus dem Münstertal stammt, persönlich unterhalten. Neben Hugo Quaderer und seiner Ehegattin Sieglinde sowie Leo Kranz waren zudem Prinzessin Nora und Regierungsmitarbeiter Johannes Pingitzer vor Ort; später stiess auch Chef de Mission, Alex Hermann, dazu.

Applaus für Büchel
Ski-Ass Marco Büchel, der die Schweizer Spitzensportler aus dem Eeff kennt, gratulierte Dario Cologna für seinen triumphalen Erfolg in humoristischer Art und Weise. Er schnappte sich die Goldmedaille und meinte: «Wir arbeiten sehr hart für diese Medaille, die jedoch nur ein Stück Metall ist. Die Olympischen Spiele sind das Grösste. Wegen dieses Teiles wenden wir sehr viel Kraft auf. Wir wissen jedoch innerlich, was damit an Aufwand verbunden ist.» Büchel holte sich für diese Einlage einen grossen Applaus von den Schweizer Langläufern ab.

Büchel nach wie vor sehr beliebt
Es ist keine neue Erkenntnis, dass LSV-Ass Marco Büchel im Ausland sehr beliebt ist und ein hohes Ansehen geniesst. Der Tisch der Liechtensteiner war dank Marco Büchel wie ein Anziehungspunkt. Skiass John Kucera (Can), übrigens der aktuelle Abfahrtsweltmeister, die Ex-Skirennfahrer Bernhard Russi, Kjetil André Aamodt und Catherine Borghi tauschten sich mit dem Liechtensteiner ebenfalls aus.

Klaus Kröll bedauert Büx-Abgang
Im Verlaufe des Abends tauchte auch der österreichische Abfahrer Klaus Kröll im «Swiss House» auf, um mit den Eidgenossen und dem Liechtensteiner Ass Marco Büchel zu feiern. «Schliesslich reise ich am Mittwoch zurück in die Heimat», erklärte Klaus Kröll, der bedauert, dass «Büx» Ende der Saison seine Karriere beendet. «Das ist schade, denn Büx ist ein sehr umgänglicher Typ. Ein Menschenschlag, von dem es nur wenige gibt», traf Kröll markante Worte.

Weitere Bilder siehe hier.
5/9/2017
LOC Delegiertenversammlung 2017
19:00
5/9/2017
LOC Delegiertenversammlung 2017
19:00
5/29/2017 - 6/3/2017
17. Kleinstaatenspiele San Marino 2017
San Marino
7/22/2017 - 7/30/2017
EYOF Györ 2017
Györ (Hungary)
12/3/2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
All events