Globetrotter

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
GSSE: Zweimal Gold im Tennis
GSSE: Zweimal Gold im Tennis
Und das Beachherrenteam spielt heute um Gold

Am Vormittag gewannen Kathinka von Deichmann gegen Laura Correia (Lux) mit 6:3 und 6:2 sowie von Steffi Vogt gegen Tiffany Cornelius (Lux) mit 6:2 und 6:0 ihre Halbfinalspiele klar und stehen sich somit heute im Finale wie bei den LieGames wieder gegenüber.

Am Nachmittag stand Steffi Vogt dann noch zweimal auf dem Court: um 14:00 im Damendoppel gegen Malta. Der erste Satz war mit 6:1 eine klare Sache für die Liechtensteinerinnen, der zweite wurde im Tie-Break mit 7:6 entschieden. Um 16:00 Uhr fand das Mixed-Finale statt, wieder gegen Malta, an der Seite von Steffi Vogt spielte Timo Kranz. Es war ein umkämpftes Match, indem schlussendlich das Liechtensteiner Team mit 7:6 und 7:5 die Oberhand behielt.

Beachvolleyballteams spielen um Gold und Bronze
Petra Schifferle-Walser und Lena Vogrin hatten wie schon fast erwartet gegen Zypern kaum eine Chance. Im zweiten Satz allerdings waren sie lange gleich auf, schlussendlich mussten sie auch diesen mit 17:21 verloren geben.
M&M dagegen haben bisher alle Spiele gewonnen, so auch das gestrige gegen Island, das eine klare Sache war (21:10 und 21:7). Auch Zypern hat bisher alle Spiele gewonnen, sodass es heute um 11:00 Uhr bei diesen beiden um die Goldmedaille geht.

Kein Glück für Cilly Marxer und das MTB-Team
Das vom Olympiaausschuss des LOSV festgesetzte Limit für die Teilnahme an den GSSE beim Pistolenschiessen lag bei 2x 362, auch mit dem Ziel, dass sich Cilly Marxer damit locker für ein Finalschiessen qualifiziert. Dem war aber gestern nicht so, die Nerven flatterten, sie erreichte nur für sie enttäuschende 432 Punkte.

Kein Glück hatten die Strassenradrennfahrer, sie versuchten sich auch im MTB. Die Strecke war sehr schlammig, dazu kam, dass Stefan Küng von einem Konkurrenten noch umgefahren wurde. Und Karlheinz Risch hatte Pech mit einem verbogenen Lenker. Schlussendlich wurden Stefan Küng 10., Hans Burkhard 14. und Karlheinz Risch 26. Daniel Rinner musste wegen zu grosser Schmerzen – er war am Vortag ja in einen Massensturz verwickelt – aufgeben.

 

Bild: Kathinka von Deichmann, Steffi Vogt und Timo Kranz (Bild: Michael Zanghellini)

12/3/2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
2/9/2018 - 2/25/2018
Olympische Winterspiele Pyeong Chang 2018
Pyeong Chang
10/6/2018 - 10/18/2018
Youth Olympic Games YOG Buenos Aires
Buenos Aires
2/11/2019 - 2/18/2019
EYOF Sarajevo & East Sarajevo 2019
Sarajevo & East Sarajevo
Winter EYOF
5/27/2019 - 6/2/2019
18. Kleinstaatenspiele Montenegro 2019
Montenegro
All events