DAYS
 HRS
 MINS
 SECS
 140
 03
 07
 28
 TO  THE  OPENING  CEREMONY
 OF  THE  OLYMPIC  WINTER  GAMES
 PYEONGCHANG  2018

Globetrotter
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
Text/HTML
 
 
Doppelter Meistertitel für Lampert & Prvulj
Doppelter Meistertitel für Lampert & Prvulj
Nach zweijähriger Auszeit nahm der Chikudo Martial Arts wieder an der diesjährigen Schweizermeisterschaft im Kickboxen teil.

Die Meisterschaft ist in die Disziplinen Pointfighting, Light Contact und Kick Light aufgeteilt. An rund 6 auf die ganze Schweiz verteilten Turnieren können die Teilnehmer Wertungspunkte sammeln. Der Kickboxclub aus Liechtenstein ist mit rund 18 Kämpfern (Teilnahme an mindestens einem Turnier) der zweitgrösste Club der Meisterschaft.

Im Schlussklassement stehen rund 12 Plätze unter den ersten Drei zu Buche. Je zwei Schweizermeistertitel brachten Michael Lampert und Jovana Prvulj mit nach Liechtenstein.


Lampert ungeschlagen
Aufgrund einer Verletzung und einer Abwesenheit konnte Michael Lampert nur 4 der möglichen 6 Turniere bestreiten. Lampert kämpfte in den Disziplinen Pointfighting +81 KG und Light Contact -81 KG. Beide Kategorien wiesen jeweils die meisten gelisteten Teilnehmer der Schweizermeisterschaft auf. Mit 34 Punkten konnte sich der ungeschlagene Unterländer im Pointfighting klar vor dem amtierenden Vizeuropameister der Junioren (23 Punkte), Alessandro Lurati, durchsetzen.

Auch im Light Contact erkämpfte sich Lampert einen souveränen 10 Punkte Vorsprung vor Tom Scheller vom Fight-Club Jona und kürte sich damit zum doppelten Schweizermeister.


Prvulj mit Meistertitel bei den Erwachsenen
Die erst 17-jährige Jovana Prvulj aus Vaduz nahm bereits trotz Juniorenalters bei den Erwachsenen teil. Im Pointfighting der Damen +60 KG konnte sie total 12 Siege einfahren und liess somit die beiden Mitglieder der Schweizer Nationalmannschaft, Cassandra Fasolo und Stefanie Richner aus Wohlen, klar hinter sich. Dies war der erste Meistertitel in der Schweiz überhaupt für Prvulj. Noch beeindruckender ist der Leistungsausweis im Light Contact +60 KG. Mit 14 Punkten Vorsprung gewinnt die amtierende Junioren-Europameisterin klar ihren zweiten Schweizermeistertitel.


Vielversprechende Leistungen
Bei den Männern -63 KG war es an fast allen Turnieren ein Zweikampf der beiden Pointfighter Haris Music und Sascha To (APEX Basel). To hatte in den Direktduellen meist die Nase etwas vor Music und verwies ihn auf den zweiten Schlussrang. Mit Nicolas Gaucher auf Platz 3 gesellte sich ein weiterer Chikudo-Kämpfer auf dem Podest. Die beiden erkämpften sich jeweils einen weiteren 3. Rang im Pointfighting -69 KG (Music) und Light Contact -63 KG (Gaucher).

Einen weiteren dritten Rang in der Endklassierung holte sich Patrick Pircher (Pointfighting -75 KG). Pircher, Gaucher und Rossana Murgida konnten dank ihren tollen Leistungen bei den Anfängerkategorien während des Jahres zu den Eliteklassen wechseln. Alle drei zeigten gegen die meist erfahreneren Gegner vielversprechende Kämpfe. Mit zwei 4. Schlussrängen hat es indes für Rossana Murgida nicht ganz aufs Podest gereicht, aber mit Siegen gegen aktuelle Kadermitglieder der Schweiz war eine positive Entwicklung klar deutlich.


Music & Hilti mit Bronze
Mit je einer Bronzemedaille beenden Omer Music (Kinder Pointfighting +165cm) und Gina Hilti (Kinder Pointfighting +145cm) die Wettkampfsaison in der Schweiz. Knapp vor einem Diplom scheiterten Luca Wanger und Nathan Wachter. Mit je einem 4. Rang in ihrer ersten Wettkampfsaison durften die beiden trotzdem zufrieden sein mit ihren Leistungen.

12/3/2017
Nacht des Sports 2017
17:00
SAL Schaan
2/9/2018 - 2/25/2018
Olympische Winterspiele PyeongChang 2018
PyeongChang, Südkorea
10/6/2018 - 10/18/2018
Youth Olympic Games YOG Buenos Aires
Buenos Aires
2/11/2019 - 2/18/2019
EYOF Sarajevo & East Sarajevo 2019
Sarajevo & East Sarajevo
Winter EYOF
5/27/2019 - 6/2/2019
18. Kleinstaatenspiele Montenegro 2019
Montenegro
All events