Ausbildungsbutton

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
 
 
Erfolgreiche Sommerspiele
Olympia / 17. August 2016
Erfolgreiche Sommerspiele
Die Olympischen Spiele 2016 dauern noch bis zum 21. August. Die Liechtensteiner Athleten haben ihre Wettkämpfe beendet. Zeit, Bilanz zu ziehen.

 
Organisatorisch durchwachsen
Brasilien gibt für die ersten Olympischen Spiele in Südamerika alles und macht das Beste aus einer schwierigen Situation. Reibungslos gehen die Spiele jedoch nicht über die Bühne. Einige vor den Spielen geäusserten Bedenken bewahrheiteten sich, weitere Probleme und Pannen sind dazu gekommen. Ungeachtet dessen bemühen sich das Organisationskomitee und die zehntausend Freiwilligen redlich und sie kompensieren viele Schwierigkeiten durch ihren Einsatz, Improvisation und einem herzlichen Lächeln.

Aus Liechtensteiner Sicht fällt das Fazit zur Organisation positiver aus wie bei anderen, grösseren Nationen. Die anfänglichen Probleme in der Unterkunft wurden schnell behoben, die Transportwege waren kurz und sowohl die Trainings- als auch die Wettkampfbedingungen waren ideal. Hinzu kommt die enge Kooperation dem Team von Swiss Olympic unter der Leitung von Chef de Mission Ralph Stöckli, welche uns vieles vereinfacht. Hervorheben möchten wir auch die immense logistische Leistung rund um die Eröffnungsfeier. Diese war ein würdevoller und schöner Auftakt zu den Spielen und die Gestaltung überzeugte auch inhaltlich.

Sportlich zufrieden
Aus sportlicher Sicht zieht das LOC ein positives Resümee. Tennisspielerin Steffi Vogt und Schwimmer Christoph Meier überzeugten durch ihre Leistungen. Steffi Vogt zeigte gegen die aktuelle Nummer 13 der WTA Rangliste einen spannenden Match. Das Resultat 6:3, 6:1 wiederspiegelt nicht richtig, dass um jeden Punkt gekämpft wurde. Christoph Meier verbesserte über 400 Meter Lagen seine bisherige persönliche Bestleistung um über 2 Sekunden. Schwimmerin Julia Hassler erreichte trotz Saisonbestleistung ihre gesteckten Ziele knapp nicht. Auch bei diesen Spielen zeigte sich, dass im Leistungssportbereich in Liechtenstein professionell gearbeitet wird. Dieser Weg muss auch zukünftig konsequent weiter gegangen und die Sportförderung ausgebaut werden. Die angestrebte Reorganisation der Sportförderung soll die Basis dazu bilden.

Im Gegensatz zu den grossen können wir als kleine Nation die sportlichen Zielsetzungen nicht über die Anzahl Medaillen oder Diplomränge definieren. Liechtensteinische Athleten, die an Olympischen Spielen teilnehmen, haben bereits einen langen sportlichen Weg hinter sich. Auch zukünftig soll die internationale, sportliche Konkurrenzfähigkeit gewährleistet sein. Das LOC möchte gemeinsam mit Verbänden und Athleten daran arbeiten, dass sich für die nächsten Olympischen Spiele (Winter 2018, Sommer 2020) mehr Athleten auf direktem Weg für die Olympische Spiele qualifizieren.

Schlussfeier als letzter Höhepunkt
An der Schlussfeier vom 21. August wird Liechtenstein mit vier Personen vertreten sein. Nach diesem letzten Höhepunkt reisen die Delegationsmitglieder nach Hause oder in die wohlverdienten Ferien.

 

Bild: ©Getty Images, 2016

24.09.2020
Kurs 51A02 Überzeugend argumentieren
08:00
Stein Egerta, Schaan
28.09.2020
Kurs 51A01 Sport am Limit - Chance oder Risiko?
19:00
SAL, Schaan
24.10.2020
Kurs 51A02A Überzeugend argumentieren
13:00
Stein Egerta, Schaan
03.11.2020
Kurs 51A03 Vereinstreffen online durchführen
18:30
Online
23.11.2020
Kurs 51A04 Führungskompetenz
18:00
Stein Egerta, Schaan
Alle Events

seslendirme