Ausbildungsbutton

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
 
 
«Die wirtschaftliche Bedeutung des Sports» von Dr. Hippolyt Kempf
Organisation / 12. September 2016
«Die wirtschaftliche Bedeutung des Sports» von Dr. Hippolyt Kempf
Am Mittwoch, 14. September 2016, um 18 Uhr spricht Dr. Hippolyt Kempf im Liechtensteinischen Landesmuseum zum Thema wirtschaftliche Aspekte des Sports.

Der 1965 in Luzern geborene Hippolyt Kempf gab 1986 sein internationales Debüt als Spitzensportler im Rahmen des Weltcups in der Nordischen Kombination. Kaum zwei Jahre später gelang ihm bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary der erste Schweizer Olympiasieg in seiner Disziplin. Zudem gewann er mit der Mannschaft in Calgary Silber und 1994 an den Olympischen Spielen in Lillehammer Bronze. 
 
Nach dem Abschluss seiner Sportkarriere studierte Kempf Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg und promovierte zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
 
2001 wurde Kempf ehrenamtlicher Disziplinenchef der Schweizer Nordischen Kombinierer und 2004 stellvertretender Bereichsleiter Leistungssport bei Swiss-Ski. 2005 trat er eine Stelle als Sportökonom im Bundesamt für Sport an und wurde Leiter des Ressorts Sport und Gesellschaft an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen. Seit 2009 ist er zudem als Disziplinenchef Langlauf für Swiss-Ski tätig.
 
Hippolyt Kempf wird in einem Vortrag wichtige Zusammenhänge zwischen Sport und Wirtschaft erläutern: Welche wirtschaftliche Bedeutung haben die Olympischen Spiele für eine Region bzw. einen Staat? Sind sie profitabel und wenn ja, was für Erträge werfen sie ab? Welchen wirtschaftlichen Profit kann ein vollberuflicher Spitzensportler erreichen? Wie hat sich der wirtschaftliche Stellenwert des Sports in Liechtenstein in den letzten Jahren entwickelt?
 

Diese Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms der Sonderausstellung «Mythos Olympische Spiele – Von der Antike bis zur Gegenwart», die in Zusammenarbeit mit dem LOC bis zum 15. Januar 2017 im Liechtensteinischen Landesmuseum gezeigt wird.

 

Weitere Veranstaltungen im Landesmuseum in Kooperation mit dem LOC:

 

  • Mittwoch, 28. September, 18.00 Uhr, Vortrag "Medien im Sport. Wie hat sich die Berichterstattung im Laufe der Jahre entwickelt?" Mit Ernst Hasler, Sportjournalist, Triesenberg.

 

  • Mittwoch, 5. Oktober, 18.00 Uhr, Vortrag "Hoi! Hello! Zdravstvuyte! Ni hau! – Eine gelebte olympische Sportgeschichte", Mit Wolfgang Schädler, Triesenberg, Trainer der chinesischen Rodel-Nationalmannschaft und ehemaliger Trainer der US-amerikanischen und der russischen Rodel-Nationalmannschaft

 

  • Mittwoch, 12. Oktober, 18.00 Uhr, Vortrag "Ziel Olympiateilnahme - Von der Nicht-Qualifikation bis zum Olympiasieg" Mit Christoph Sieber, Olympiasieger im Windsurfen 2000

 

  • Mittwoch, 9. November, 18.00 Uhr, Vortrag "Die Rolle des Trainers" Mit Gian Gilli, ehemaliger Sportdirektor von Swiss Olympic

 

  • Mittwoch, 23. November, 18.00 Uhr, Vortrag "Wird man auch ohne Doping Olympiasieger?" Mit Dr. med. Beat Villiger, Chefarzt der Schweizer Nationalmannschaft bei mehreren Olympischen Spielen, Leiter des Medizinischen Zentrums Bad Ragaz
 
(Bildquelle: LOC)
03.03.2020
Kurs 51A06. Finanzielle Abgeltungen im Verein - Verhältnis zur AHV-IV-FAK
18:00
LOC Sitzungszimmer, Schaan
Grundlagen der Beitragspflicht und Leistungsansprüche
24.03.2020
Präsidentenkonferenz
18:00
Liechtensteinische Landesbank s1861
03.04.2020
Kurs 51A07. Mitgliederversammlung korrekt und attraktiv
13:30
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Den formellen Teil spannend gestalten, Knackpunkte und Stolpersteine bewältigen
03.04.2020
Kurs 51A08. Nachfolge im Vorstand
16:30
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Wie es gelingt, neue Vorstands-Mitglieder zu finden
01.05.2020 - 03.05.2020
SOLie Sportlager
Alle Events

seslendirme