Ausbildungsbutton

 

Text/HTML
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
 
 
04.02.19
Organisation
Institut «erpse» als neuer Partner des LOC
«erpse»–Institut für Ernährungsdiagnostik begleitet die Sportlerinnen und Sportler des LOC in den kommenden Jahren in allen Bereichen der Ernährungsdiagnostik.
Institut «erpse» als neuer Partner des LOC
Organisation / 04. Februar 2019
Institut «erpse» als neuer Partner des LOC
«erpse»–Institut für Ernährungsdiagnostik begleitet die Sportlerinnen und Sportler des LOC in den kommenden Jahren in allen Bereichen der Ernährungsdiagnostik.

Das Profisport-erfahrene erspe-Team kümmert sich in allen Bereichen der Ernährungsdiagnostik um Sportler/-innen aus allen Sportdisziplinen. Die Ernährungsdiagnostik ist ein neuer Ansatz der Ernährungsberatung, der Bewegung, Sport und psychologische Elemente verbindet. Die Diagnostik erkennt Stoffwechselengpässe und Schwachstellen im Körper und stellt auf Basis von mess- und damit nachweisbaren Daten den für die Athletinnen und Athleten optimalen Mix aus Bewegung, Ernährung und Regeneration zusammen. Dabei sollten sie lernen ihren eigenen Körper zu verstehen und ihre optimalen Leistungen abzurufen, ohne dass es zu einer Überlastung des Systems kommt.

Mit dem erpse-Team hat das LOC einen idealen Partner gefunden, welcher die Athletinnen und Athleten einen Schritt weiterbringen kann. „Für das erpse-Team und mich ist diese Zusammenarbeit eine grosse Ehre. Wir sind sehr stolz und glücklich, dass wir unsere jahrzehntelange Erfahrung voll einbringen dürfen“, betont auch der erpse-Gründer Jürg Hösli. Die Angebote von «erpse» sind ein wichtiges Puzzleteil zur optimalen Unterstützung und Entwicklung des Leistungssports in Liechtenstein.

29.01.19
EYOF
EYOF-Team selektioniert!
Der Leistungssport-Ausschuss selektionierte die fünf Athleten, welche Liechtenstein am Winter-EYOF 2019 in Sarajevo & East Sarajevo vertreten werden.
EYOF-Team selektioniert!
EYOF / 29. Januar 2019
EYOF-Team selektioniert!
Der Leistungssport-Ausschuss selektionierte die fünf Athleten, welche Liechtenstein am Winter-EYOF 2019 in Sarajevo & East Sarajevo vertreten werden.

Sarajevo, die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina war bereits einmal Gastgeberin einer Olympischen Veranstaltung: 1984 wurden dort die XIV. Olympischen Winterspiele ausgetragen. Liechtenstein denkt gerne daran zurück, gewannen doch Ursula Konzett und Andy Wenzel die 7. und 8. Olympische Medaille für Liechtenstein, beide im Riesenslalom jeweils die Bronzemedaille.
35 Jahre später kehrt mit dem European Youth Olympic Festival (EYOF) ein Olympischer Anlass in die Stadt zurück. Vom 9. bis 16. Februar 2019 werden sich ca. 1’600 Sportlerinnen und Sportler im Alter von 14 bis 18 Jahren in folgenden sieben Sportarten messen:

  • Skifahren
  • Biathlon
  • Langlauf
  • Eiskunstlauf
  • Eishockey
  • Short Track & Eisschnelllauf
  • Snowboard

 

Liechtenstein wird an diesem grössten europäischen Multisport-Event für Nachwuchstalente von insgesamt fünf Athleten vertreten. 

Die vier Ski-Nordisch Athleten Marco Beckbissinger, Micha Büchel, Robin Frommelt und Tobias Frommelt und der Ski-Alpinist Simeon Neukom wurden vom Leistungssportausschuss selektioniert und reisen am 9. Februar nach Sarajevo.

 

Die vier Ski-Nordisch Athleten werden in den Disziplinen 10km Klassisch, 7.5km Skating sowie im Klassisch Sprint antreten. Skifahrer Simeon Neukom wird beim Riesenslalom und Slalom an den Start gehen.

 

Die beiden Teams des Liechtensteiner Skiverbandes werden von den Trainern Dominic Zimmermann, Constantin Frommelt und Johannes Frommelt begleitet. Flurin Dermon, der Leistungssportverantwortliche des LOC, wird als Chef de Mission die Delegation betreuen.

10.12.18
Olympia
Nacht des Sports 2018
Am Sonntag fand im Schaaner SAL die Nacht des Sports statt. Das LOC blickte mit Athleten, Coaches, Funktionären und Gästen auf das Sportjahr 2018 zurück.
Nacht des Sports 2018
Olympia / 10. Dezember 2018
Nacht des Sports 2018
Am Sonntag fand im Schaaner SAL die Nacht des Sports statt. Das LOC blickte mit Athleten, Coaches, Funktionären und Gästen auf das Sportjahr 2018 zurück.

In Form eines Gala-Abends feierte das LOC das erfolgreiche Sportjahr 2018 und bedankte sich bei allen Athleten, Ehrenamtlichen und engagierten Personen des Sports, welche stets die Olympischen Grundwerte von Leistung, Freundschaft und Respekt in Liechtenstein vertreten. Georges Lüchinger führte mit seiner Moderation durch das abwechslungsreiche Abendprogramm, welches durch einen Akrobatik Show-Act des Schweizer Supertalentes Jason Bruegger umrahmt wurde. Zusätzlich unterhielt Kurt Ackermann die Gäste mit musikalischen Einlagen.
 

Sportlerin, Sportler und Team des Jahres 2018
Auch in diesem Jahr gestaltete sich die Wahl um die Titel Sportlerin, Sportler und Team des Jahres wieder spannend. Mit einer Wahlbeteiligung der Liechtensteinischen Bevölkerung von fast 1’800 abgegebenen Stimmen blieb die Abstimmung bis zum Ende der Wahlperiode offen. An der Nacht des Sports wurden die nominierten Athletinnen und Athleten im Rahmen des Abendprogrammes mit ihren sportlichen Highlights vorgestellt und anschliessend die Sieger aller Kategorien bekanntgegeben.

Tina Weirather überzeugte die meisten Wählerinnen und Wähler in ihrer Kategorie mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Super-G an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sowie dem Gesamtsieg im Super G Weltcup. Tina konnte mit der zehnten Olympischen Medaille für Liechtenstein die Durststrecke nach 30 Jahren beenden. So sicherte sie sich bereits zum achten Mal den Titel „Sportlerin des Jahres“. In der Kategorie „Team des Jahres“ konnten die Synchronschwimmerinnen Lara Mechnig und Marluce Schierscher ihren Titel bereits zum dritten Mal in Folge verteidigen. Schwimmer Christoph Meier ging nach einem spannenden Wahl-Finish als Sieger bei den Männern hervor und darf sich zum vierten Mal „Sportler des Jahres“ nennen. Somit konnten zum zweiten Mal in Folge alle Gewinner der Sportlerwahl aus dem Vorjahr ihre Titel verteidigen.

Auszeichnung „Ehrenamtliche/-r des Jahres“ und „Coach des Jahres“
Zum dritten Mal zeichnete das LOC freiwillige Helfer im Liechtensteiner Sport aus. Das LOC bedankte sich ehemaligen Präsidenten des Hängegleiter Verbandes Toni Mähr und bei der langjährigen Kassierin der Liechtenstein Karate Organisation Angelika Marxer für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit.
Gleichzeitig kürte das LOC auch zum ersten Mal überhaupt den Coach des Jahres. Urs Graf, Verbandstrainer des Liechtensteiner Radverbandes und ehemaliger Schweizer Nationaltrainer, wurde als erster Trainer Liechtensteins mit dem Titel ausgezeichnet.

Ehrung der WM/EM Medaillengewinner
Im vergangenen Sportjahr konnte sich die Sportnation Liechtenstein insgesamt vier Podestplätze bei Europa- oder Weltmeisterschaften sichern. Julia Hassler wurde für ihren 3. Rang im 400m Freistil an der Kurzbahn-EM ausgezeichnet und Fabienne Wohlwend wurde für ihren Weltmeistertitel in der Kategorie Ferrari Challenge Trofeo Pirelli AM Ladies geehrt. Jovana Prvulj erhielt für den 3. Rang bei den WAKO European Kickboxing Championships in Maribor (Slowenien) eine Auszeichnung und Mountainbiker Romano Püntener wurde für den Titel des Team Europameister bei den UEC MTB Youth European Championships in Pila gekürt.

Sportliche Verabschiedungen
Skifahrer, EYOF- und YOG-Teilnehmer Manuel Hug sowie Biathletin Chiara Hasler traten 2018 von ihrer Sportkarriere zurück. Die Sportgemeinschaft verabschiedete anlässlich der Nacht des Sports von den beiden Wintersportlern. Das LOC wünscht den beiden auf ihrem zukünftigen Weg nur das Beste und ist sicher, dass sie dem Liechtensteiner Sport verbunden bleiben.
 

Kontakt
Beat Wachter, Geschäftsführer

+423 232 37 57


23.11.18
Erfolgreiche DV des LOC
Am vergangenen Donnerstag führte das LOC erfolgreich eine ausserordentliche Delegiertenversammlung durch.
Erfolgreiche DV des LOC
23. November 2018
Erfolgreiche DV des LOC
Am vergangenen Donnerstag führte das LOC erfolgreich eine ausserordentliche Delegiertenversammlung durch.

Am 9. November verabschiedete der Liechtensteinische Landtag das revidierte Sportgesetz, was den Weg für eine neue Sportförderung in Liechtenstein öffnet. Die Regierung beabsichtigt die verbands- und vereinsorganisierte Breiten- und Leistungssportförderung per 1. Januar 2019 an das LOC zu delegieren.
Die vorbereitenden Arbeiten zur neuen Sportförderungen starteten bereits vor 4.5 Jahren und waren im Mai 2017 so gut wie abgeschlossen. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass die neuen Strukturen im Januar 2018 implementiert werden. Aufgrund vorgegebener Fristen im Gesetzgebungsprozess kam es zu einer Verzögerung um ein Jahr, weshalb bereits verabschiedete Reglemente und die Statuten des LOC angepasst werden musste. Die Delegierten stimmten diesen Änderungen einstimmig zu. Ausserdem autorisierten sie den LOC Vorstand, eine Leistungsvereinbarung mit der Regierung zu unterzeichnen.

Vorstandswahlen und Leistungssport-Ausschuss bestellt
Mit der Implementierung der neuen Sportstrukturen werden die Sportkommission, der Spitzensportsportausschuss sowie der Olympia-Ausschuss aufgelöst und ein Leistungssport-Ausschuss eingesetzt. Mathias Briker (LSV) und Martin Püntener (LRV) vertreten die Sportverbände und die ehemalige Tennisspielerin Steffi Vogt die Interessen der Athleten im neu gegründeten Gremium.
Peter Näff vertrat bis anhin die Sportkommission im LOC Vorstand. Da diese Kommission per Ende 2018 aufgelöst wird, wählten die Delegierten nun Peter Näff zum ordentlichen Vorstandsmitglied ab 1. Januar 2019. Vize-Präsident Stefan Marxer wurde von der Versammlung bestätigt und tritt seine 2. Mandatsperiode an.

Abschied von drei Sportgrössen
Der Herbst 2018 war ein trauriger für die Liechtensteinische Sportfamilie. Gleich von drei Sportgrössen nahm die Delegiertenversammlung gestern Abschied. Johannes Biedermann, Peter Sprenger und Baron Eduard Alexandrowitsch von Falz-Fein. Alle drei sind in nur gerade vier Monaten aus dem Leben geschieden. Mit einer Schweigeminute gedachten die Delegierten den engagierten Sportlern.

Präsentation Personal Sport Record
Auf Einladung des LOC präsentierte Matt Young, Gründer des Sportanalyse-Tools Personal Sport Record, eine Software, die es Coaches, Athleten und Eltern ermöglicht, durch das Sammeln, Interpretieren und Evaluieren von Sportart-spezifischen, Alters- und Fähigkeits-bezogenen, aber vor allem Persönlichkeits-bezogenen Daten die Entwicklung von Athleten zu unterstützen. Denn was gemessen wird, macht letztlich den Unterschied.
Das LOC freut sich gemeinsam mit Personal Sport Record dieses Programm anlässlich von zwei Workshops vorzustellen:

- Freitag, 23. November 2018, 17.00 bis ca. 20.00 Uhr (Seminarraum der RMS Sicherheitsanstalt, Im alten Riet 137, 9494 Schaan)
- Samstag, 24. November 2018, 10.00 bis ca. 13.00 Uhr (Seminarraum der RMS Sicherheitsanstalt, Im alten Riet 137, 9494 Schaan)

Kontakt
Beat Wachter, Geschäftsführer
+423 791 27 60
  

21.11.18
Organisation
FIS Präsident besucht Liechtenstein
Der Präsident des internationalen Skiverbandes FIS Gian Franco Kasper besuchte am Dienstag, 20. November 2018, Liechtenstein.
FIS Präsident besucht Liechtenstein
Organisation / 21. November 2018
FIS Präsident besucht Liechtenstein
Der Präsident des internationalen Skiverbandes FIS Gian Franco Kasper besuchte am Dienstag, 20. November 2018, Liechtenstein.

Anlass für den Besuch des langjährigen Präsidenten des Internationalen Skiverbandes ist die Abstimmung über den Kredit für die Austragung von zwei Langlauf-Weltcuprennen im Rahmen der Tour de Ski. Der 74-jährige Bündner, welcher auch IOC Ehrenmitglied ist, traf sich während seines Aufenthalts in Liechtenstein mit Regierungschef Adrian Hasler, Sportminister und Regierungschef Stellvertreter Dr. Daniel Risch sowie mit Skilegenden, Vertretern der Liechtensteinischen Medien und des Liechtensteinischen Skiverbandes LSV. 

Im Rahmen seines Besuchs kam es auch zu einem Treffen mit dem Vorstand des LOC. Bei den Gesprächen in der Geschäftsstelle des Olympischen Komitees wurden neben der Abstimmung auch aktuelle nationale sowie internationale sportpolitische Fragen diskutiert. Das LOC freute sich ausserordentlich das IOC Ehrenmitglied in seinen Räumlichkeiten begrüssen zu können. 

 

Gian Franco Kasper schied heuer aus Altergründen aus dem IOC aus. Anlässlich der IOC Session an den Youth Olympic Games in Buenos Aires wurde Gian-Franco Kasper - aufgrund seiner ausserordentlichen Verdienste für den Wintersport - im vergangenen Monat zum IOC Ehrenmitglied ernannt.

 

News Archiv
21.06.2018 - 23.06.2019
Einzigartiges Filmprojekt der Liechtenstein Olympians Association gestartet
11:08 - 11:05
Die Liechtenstein Olympians Association und das Liechtenstein Olympic Committee starten ein grosses und einzigartiges Filmprojekt, dass die Geschichte der Olympioniken Liechtensteins erzählt.
11.02.2019 - 18.02.2019
EYOF Sarajevo & East Sarajevo 2019
Sarajevo & East Sarajevo
Winter EYOF
22.02.2019
Kurs 854 - Selbstbewusster Auftritt als Vereinsfunktionär
13:30
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Rhetorik und Kommunikation
15.03.2019
Kurs 855 - Fundraising / Mittelbeschaffung
13:30
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Mittel für Sport, soziale oder weitere gesellschaftliche Initiativen generieren
22.03.2019 - 24.03.2019
Golf - Season Opening
Bogogno, Italien
Alle Events