Button_1

 

Text/HTML
Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
Text/HTML


 
 
15.09.21
Breitensport
"I SÄG DANKE"!
Im Rahmen einer Medienkonferenz präsentierten Sportministerin Dominique Hasler und LOC-Präsident Stefan Marxer den Start der Ehrenamtskampagne "I säg Danke".
Breitensport / 15. September 2021
"I SÄG DANKE"!
Im Rahmen einer Medienkonferenz präsentierten Sportministerin Dominique Hasler und LOC-Präsident Stefan Marxer den Start der Ehrenamtskampagne "I säg Danke".

Das Vereinsleben hat im ganzen Land Liechtenstein eine grosse Bedeutung. Vor allem im Sportbereich herrscht in den Verbänden und Vereinen eine sehr hohe ehrenamtliche Beteiligung. Ohne diese wäre unser Sportsystem sowie die für die Bevölkerung sehr wichtige Vereinslandschaft nicht denkbar. Fast 5’000 Kinder hätten ohne den Einsatz von Freiwilligen keine Möglichkeit, sich in Vereinsangeboten regelmässig zu bewegen und verschiedene Sportarten zu erlernen und zu üben.  

 

Mit der Kampagne «I säg Danke» bedankt sich das LOC bei allen Ehrenamtlichen und Freiwilligen Liechtensteins in einem grossen öffentlichen Rahmen. Gleichzeitig wird die ganze Bevölkerung Liechtensteins aufgerufen und eingeladen, den ehrenamtlich aktiven Personen mittels einer vom LOC-bereitgestellten Urkunde sowie einem kleinen Geschenk persönlich Danke zu sagen. Das LOC wird in der Organisation und Umsetzung zudem von der Regierung, der Stabsstelle für Sport sowie von den Mitgliedsverbänden des LOC unterstützt. Über zahlreiche Plakate, mediale Beiträge und Social-Media Posts sprechen diverse Persönlichkeiten aus Sport und Politik ihren persönlichen Dank an die Ehrenamtlichen Liechtensteins aus und versuchen die Bevölkerung zu motivieren selbst und abseits der Öffentlichkeit Danke zu sagen. 

 

Die vielen Ehrenamtlichen ermöglichen durch ihr Engagement ein hervorragendes Sportangebot, damit tragen sie auch zur gesundheitlichen, politischen und sozialen Bildung bei. So betonte unter anderem Regierungsrätin Dominique Hasler als Bildungsministerin: "Der Sportverein ist ein idealer Ort für das Aneignen von sozialen Kompetenzen. Denn begleitet durch die Leiterpersonen wird zum Beispiel der Umgang mit Sieg und Niederlage gelernt, die Integration von Kindern und Jugendlichen mit ausländischem Hintergrund gefördert und zum Beispiel gelernt wie wertvoll Fair Play im Sport ist." Zum Abschluss bedankte sich die Sportministerin herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern in Liechtenstein für ihren wertvollen Beitrag.  

 

Trotz der zusätzlichen Herausforderungen während den vergangenen Monaten der Pandemie ist der Grossteil der Liechtensteinischen Ehrenamtlichen ihren Vereinen treu geblieben. Auch deshalb ist aktuell der passende Zeitpunkt, um Danke zu sagen. "In den letzten beiden Jahren konnte niemand vorhersehen, wie sich die Pandemie auf das Engagement in den Vereinen auswirken würde. Für viele Funktionäre und Leiter*innen bedeutete die Pandemie einen Mehraufwand, welchen sie dankenswerterweise bravourös gemeistert haben", erläuterte LOC-Präsident Stefan Marxer. "Wir können stolz auf die engagierten Menschen in den Sportvereinen sein, die aufgezeigt haben, dass der Sport vorbildlich auf die Pandemie reagiert und somit der gesundheitsfördernde Beitrag durch Sport weiterhin für den Grossteil der Bevölkerung ermöglicht wird." 

 

Wie kann sich die Öffentlichkeit an der Kampagne beteiligen? 

Für die Öffentlichkeit besteht ab dem 14. September bis zum 31. Oktober über die Webseite www.freiwillig.li die Möglichkeit sich auch selbst persönlich bei einer ehrenamtlich aktiven Person im Sport zu bedanken. Nach dem kurzen Ausfüllen eines Online-Formulars sendet das LOC eine Urkunde und ein kleines Geschenk für die Ehrenamtliche Person zu. Beides wird von der meldenden Person an die ehrenamtliche Person persönlich übergeben, um ihr so die verdiente Wertschätzung zukommen zu lassen. 

 

Alle gemeldeten Ehrenamtlichen haben am Ende der Kampagne die Chance auf zwei exklusive Eintrittskarten zur LLB Nacht des Sports sowie Gutscheine für die Gastronomie Liechtensteins.  

Jeder kann gewinnen! Auch unter den Personen, welche sich durch die Übergabe der Urkunde bei Ehrenamtlichen bedanken, werden Gutscheine für die Gastronomie Liechtensteins verlost.  

 

Das LOC freut sich über eine breite Beteiligung und Unterstützung der Kampagne durch die Bevölkerung, damit allen Ehrenamtlichen und Freiwilligen Liechtensteins gebührend geehrt und gedankt werden kann!

10.09.21
Ausbildung
Weiterbildungsprogramm 2021/2022 lanciert!
Das LOC startet wiederholt das praxisnahe Kursprogramm für ehrenamtliche Vereins- und Verbandsvorstände sowie Trainerinnen und Trainer.
Weiterbildungsprogramm 2021/2022 lanciert!
Ausbildung / 10. September 2021
Weiterbildungsprogramm 2021/2022 lanciert!
Das LOC startet wiederholt das praxisnahe Kursprogramm für ehrenamtliche Vereins- und Verbandsvorstände sowie Trainerinnen und Trainer.

Die vielfältige Sport- und Vereinswelt in Liechtenstein wird nur durch die unabdingbaren Einsätze der zahlreichen Ehrenamtlichen und Freiwilligen ermöglicht. Diese Personen meistern vielseitige Vereinsaufgaben in einem oftmals komplexen und herausfordernden Bereich. Mit der kostenlosen bzw. kostengünstigen Weiterbildungsreihe bietet das LOC in Kooperation mit der Erwachsenenbildung Stein Egerta zahlreiche Kurse mit wertvollem Wissen und Knowhow an, damit die vielfältigen Vereinsaufgaben - trotz knapper Ressourcen wie Zeit und finanzieller Mittel - effizient und mit Freude an der Sache erledigt werden können.

Hauptziel des Kursprogrammes ist die Förderung und Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Menschen in ihrer anspruchsvollen Arbeit. Vereinsarbeit leistet gerade auch mit Blick auf den sozialen Zusammenhalt und im Rahmen der Förderung von Kindern und Jugendlichen einen unschätzbaren gesellschaftlichen Beitrag.

Ermässigt auch für Nicht-Sportorganisationen
Das Angebot steht Vereinsverantwortlichen aus allen Bereichen offen. Mitgliedervereine und -verbände des LOC können die Kurse zu stark ermässigten Preisen besuchen. Um die Vernetzung und das ehrenamtliche Engagement aller Verbände und Vereine zu unterstützen, stehen bei jedem Kurs auch zwei Plätze für Nicht-Sportorganisationen zur Verfügung.

16 Kurse
Das Programm umfasst 16 Einzelkurse zu diversen Themen wie bspw. Kommunikations- und Medientraining, Social-Media, Strategieentwicklung, Diversity, Fundraising, Vereinsführung oder auch Gewinnung von Ehrenamtlichen.

„Die Rolle des Geldes“, Kick-off Anlass am 28. September
Das Kursprogramm wird mit dem Vortragsabend «Olympia – der lange Weg an die Weltspitze» mit den Keynote Speakern Dr. Alexandra Schiedt (Sponsoring LieSwimming), Philipp Radl (CEO WWP) zusammen mit Sarah Hundert (Paralympics Athletin) eröffnet. Die Kurzreferate werden durch Interviews mit Peter Näff (LOC Leistungssportausschuss), Dr. Alexander Ospelt (Präsident Skiverband), Lara Mechnig (Olympiateilnehmerin im Artistic Swimming in Tokio) ergänzt. In allen Beiträgen wird das Thema Fundraising beziehungsweise die Rolle des Geldes in der Karriere von Athlet*innen thematisiert.

Programmdetails und Anmeldung
Das detaillierte Programm ist auf der LOC-Webseite oder auch in der offiziellen Kursbroschüre aufzufinden. Die Anmeldung erfolgt online im Web unter www.steinegerta.li oder direkt telefonisch bei der Stein Egerta unter +423 232 48 22.

 


27.08.21
Olympia
LOA Filme im Alten Kino!
Am 9. und 10. September werden vier Kurzfilme über die Olympische Geschichte Liechtensteins im Alten Kino in Vaduz der Öffentlichkeit gezeigt.
LOA Filme im Alten Kino!
Olympia / 27. August 2021
LOA Filme im Alten Kino!
Am 9. und 10. September werden vier Kurzfilme über die Olympische Geschichte Liechtensteins im Alten Kino in Vaduz der Öffentlichkeit gezeigt.

Seit über 80 Jahren gehen Sportlerinnen und Sportler aus Liechtenstein an Olympischen Sommer- und Winterspielen an den Start. Seit der ersten Olympia-Teilnahme im Jahr 1936 haben über 100 Sportlerinnen und Sportler aus Liechtenstein an insgesamt 35 Spielen teilgenommen.

Als erstes Land weltweit, hat Liechtenstein seine olympische Historie mit einem Filmprojekt erzählt, denn jede Olympionikin und jeder Olympionike, jeder olympische Event, jede Medaille, jede Vorbereitung und Teilnahme erzählt seine eigene kleine Geschichte. Nach 5 Jahren Arbeit sind nun die vier Kurzfilme abgeschlossen und es ist Zeit die Filme den Olympioniken und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gestern und heute finden im Rahmen von Filmpremieren die ersten Ausstrahlungen der Filme statt.

Die Öffentlichkeit kann die Filme dann am 9. und 10. September erstmals sehen. Diese werden jeweils um 19:00 Uhr im Alten Kino in Vaduz ausgestrahlt. Der Eintritt ist kostenlos, jedoch ist eine Sitzplatz-Reservation aus organisatorischen Gründen unter nötig. 

Wir freuen uns über euren Besuch!
08.08.21
Olympia
Tokyo 2020 feierlich beendet!
Nach 17 Tagen wurden die XXXII. Olympischen Sommerspiele offiziell beendet. Als Fahnenträgerin trug Lara Mechnig die Liechtensteiner Flagge in das Stadion.
Tokyo 2020 feierlich beendet!
Olympia / 08. August 2021
Tokyo 2020 feierlich beendet!
Nach 17 Tagen wurden die XXXII. Olympischen Sommerspiele offiziell beendet. Als Fahnenträgerin trug Lara Mechnig die Liechtensteiner Flagge in das Stadion.

Trotz der aktuellen globalen Pandemie konnten die XXXII. Olympischen Sommerspiele aus sportlicher Sicht ohne grosse Probleme erfolgreich durchgeführt werden. Alle 339 Medaillenwettkämpfe mit insgesamt 205 teilnehmenden Nationen und dem IOC-Refugee Team fanden ohne grosse Einschränkungen statt. Die fünf Athlet*innen Liechtensteins überzeugten bei ihren Einsätzen, waren würdige Botschafter für Liechtenstein und dienen dem sportlichen Nachwuchs künftig als Vorbilder.  

 

Als feierlicher Abschluss der Olympischen Sommerspiele in Tokio blickten die Organisatoren nach dem Motto "Stronger Together" mit einem zweistündigen Programm auf die vergangenen Wochen zurück. Als Flaggenträgerin für die Schlussfeier vertrete Lara Mechnig des Artistic Swimming Duo die Nation Liechtenstein und marschierte zusammen mit den anderen Nationen in das Olympiastadion ein. Im späteren Programm wurde Lara von der noch in Tokio verweilenden liechtensteinischen Delegation mit ihrer Duett-Partnerin Marluce Schierscher und Chef de Mission Beat Wachter begleitet. Mit Showacts bestehend aus traditionellem Tanz und Gesang stellte das Gastgeberland Japan ausgiebig die vielseitigen Facetten ihrer eigenen Kultur dem Publikum vor. 

 

Beim Schlusswort dankte IOK-Präsident Thomas Bach dem Gastgeberland Japan für die Organisation der Spiele, den Athlet*innen sowie den zahlreichen Helfer*innen für ihren engagierten Einsatz und erklärte die 32. Olympischen Sommerspiele für beendet. Danach wurde die Olympische Flagge dem nächstem Gastgeberland Frankreich übergeben. Die nächsten Sommerspiele werden in 3 Jahren in Paris stattfinden. 

 

Alle detaillierten Resultate der Liechtensteiner Athlet*innen:  

 

Julia Hassler – Schwimmen

  • 400m Freistil, 12. Rang von 26 Teilnehmerinnen (neuer Landesrekord)
  • 1500m Freistil, 16. Rang von 33 Teilnehmerinnen (neuer Landesrekord)
  • 800m Freistil, 15. Rang von 30 Teilnehmerinnen (neuer Landesrekord)

 

Artistic Swimming Duo Lara Mechnig, Marluce Schierscher – Artistic Swimming

  • Duet Free Routine Qualifikation, 18. Rang von 22 Duetten am Start
  • Duet Technical Routine, 17. Rang von 21 Duetten am Start (Neue persönliche Höchstpunktzahl)

 

Christoph Meier – Schwimmen

  • 400m Lagen, 28. Rang von 29 Teilnehmern
  • 200m Lagen, 44. Rang von 45 Teilnehmern

 

Raphael Schwendinger - Judo

  • -90kg Männer, 17. Rang von 33 Teilnehmern

 

 

24.07.21
Olympia
XXXII. Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020 sind eröffnet!
Gestern wurden die Olympischen Sommerspiele in Tokio, Japan eröffnet.
XXXII. Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020 sind eröffnet!
Olympia / 24. Juli 2021
XXXII. Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020 sind eröffnet!
Gestern wurden die Olympischen Sommerspiele in Tokio, Japan eröffnet.

205 Nationen zusammen mit dem IOC-Refugee Team werden in den folgenden Tagen mit insgesamt 11'090 Athlet*innen an 339 Medaillenwettkämpfen teilnehmen.

 

Mit der zentralen Botschaft "United by emotion" wurden die Olympischen Sommerspiele mit einem knapp dreistündigen Programm, welches kulturelle und traditionelle Facetten und Werte des Gastgeberlandes Japan zeigte, eröffnet. Im Rahmen von mehreren Akrobatik- und Tanzshoweinlagen blickte Japan auf die eigene traditionelle Vergangenheit zurück und betonte dabei die Bedeutung der gemeinsamen Verbundenheit. 

 

Angeführt von Flaggenträgerin Julia Hassler und Flaggenträger Raphael Schwendinger marschierte die liechtensteinische Delegation in das Olympiastadion von Tokio ein. Weitere Mitglieder des Team Liechtenstein mit den Coaches Holger Scheele, David Büchel, Kevin Wedel zusammen mit Physiotherapeutin Tina Rüger sowie Chef de Mission Beat Wachter begleiteten sie. Mit fünf Athlet*innen stellt Liechtenstein die grösste Olympische Delegation von Athlet*innen seit Barcelona 1992.  

 

Der planmässig erste Einsatz des Team Liechtenstein folgt am Samstag, den 24. Juli, mit dem Qualifikationswettkampf von Schwimmer Christoph Meier über 400m Lagen (ca. 12:00-14:30 Uhr MEZ). Am darauffolgenden Sonntag zur gleichen Zeitwird Schwimmerin Julia Hassler im 400m Freistil in ihren ersten Wettkampf starten. Judoka Raphael Schwendinger tritt am Mittwoch, 28. Juli ab 4 Uhr morgens zu seinem ersten Duell an. Das Artistic Swimming Duo Lara Mechnig und Marluce Schierscher wird ihren ersten Einsatz am 2. August ab 12:30 Uhr haben.  

 

 

Alle detaillierten Einsätze der Liechtensteiner Athleten:  

 

Christoph Meier – Schwimmen

  • 400m Lagen Qualifikationsläufe, Samstag, 24.7: 12:00 - 14:30 Uhr
  • 200m Lagen Qualifikationsläufe, Mittwoch, 28.7: 12:00 – 14:30 Uhr

 

Julia Hassler – Schwimmen

  • 400m Freistil Qualifikationsläufe, Sonntag, 25.7: 12:00 - 14:30 Uhr
  • 1500m Freistil Qualifikationsläufe, Montag, 26.7: 12:00 - 14:30 Uhr
  • 800m Freistil Qualifikationsläufe, Donnerstag, 29.7: 12:00 - 14:30 Uhr

 

Raphael Schwendinger - Judo

  • -90kg Männer, Mittwoch, 28.7: 4:00 - 7:30 Uhr

Artistic Swimming Duo Lara Mechnig, Marluce Schierscher – Artistic Swimming

  • Duet Free Routine Qualifikation, Montag, 2.8: 12:30 – 14:30 Uhr
  • Duet Technical Routine, Qualifikation, Dienstag, 3.8: 12:00 – 14.00 Uhr

 

 

News Archiv
04.02.2022 - 20.02.2022
Olympische Winterspiele Beijing 2022
Beijing
20.03.2022 - 25.03.2022
EYOF Vuokatti 2021
00:00 - 23:59
Vuokatti (Finnland)
Winter EYOF
24.07.2022 - 01.08.2022
EYOF Banska Bystrica 2021
Banska Bystrica (Slowakei)
Sommer EYOF
Alle Events