Ausbildungsbutton

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
 
 
Ein Besuch im Olympischen Dorf
Ein Besuch im Olympischen Dorf
Liechtensteins Olympiadelegation war für einmal komplett: Marco Büchel wohnte noch bis am Sonntag im Athletendorf von Whistler, derweil Slalomspezialistin Marina Nigg am Freitagabend eingetroffen w...

Von Ernst Hasler, Whistler (Can)

Ski-Ass Marco Büchel reiste nicht am Samstag, sondern erst am Sonntag ab. «Ich hätte sehr früh, um 3 Uhr morgens, Whistler verlassen müssen, deshalb entschied ich, am Sonntagabend einen Direktflug nach London zu nehmen», begründete Büchel seine Umbuchung. Am Sonntag Vormittag packte er seine Koffer und ab gings nach Vancouver. Am Freitagabend ist die Skirennläuferin Marina Nigg in der Olympiastadt eingetroffen.

Der olympische Hochsicherheitstrakt
Ein Besuch im Olympischen Athletendorf von Whistler ist wie üblich ein zu bewältigendes Labyrinth von Sicherheitschecks; das Dorf gleicht einem Hochsicherheitstrakt. In einem Welcome Center werden die ersten Sicherheitschecks vorgenommen. Danach führt eine dreiminütige Busfahrt Besucher, Sportler oder Funktionäre zum offiziellen Eintritt, wo erneut eine Kontrolle stattfindet. Angemeldete Besucher müssen dort ihren Pass abgeben.

In aller Abgeschiedenheit
Das Athletendorf liegt vor Creekside weit abgelegen von weiteren Häusern in aller Abgeschiedenheit. Die Reihenhäuser werden nach den Olympischen Spielen in alle Teile Kanadas wandern, da sie zu grössten Teilen bereits verkauft sind. Liechtensteins Reihenhaus liegt neben den Eidgenossen und hat eine Garage, die für die Olympischen Spiele zum Aufenthaltsraum umprovisiert wurde. «Dort im Fernsehraum sitzen wir oft gemeinsam zusammen und verfolgen Wettkämpfe, die wir nicht besuchen können», erläuterte Alex Hermann. Die Schlafzimmer sind grosszügig gehalten; es ist mehr Platz vorhanden, als an früheren Olympischen Villages.

Das Athletendorf in Whistler dient in erster Linie den alpinen Skirennläufern, Biathleten, Langläufern, Skispringern, Bobfahrern, Rodlern und Skeletonfahrern als Heimstätte. Der Rest ist im Athletendorf in Vancouver untergebracht, wo keine Liechtensteiner logieren, nachdem die Skicrosserin Sarah Schädler verletzungsbedingt ausgefallen ist.

Wohlwend eingearbeitet
Am Samstag hat Alex Hermann auch seinen Vertreter als Chef de Mission, Johannes Wohlwend, eingearbeitet. Alex Hermann wird Whistler am 23. Februar verlassen, weil in seinem Amt als Direktor der Kleinstaaten-Spiele 2011 zu Hause dringende Aufgaben anstehen.
6/21/2018 - 6/23/2019
Einzigartiges Filmprojekt der Liechtenstein Olympians Association gestartet
11:08 - 11:05
Die Liechtenstein Olympians Association und das Liechtenstein Olympic Committee starten ein grosses und einzigartiges Filmprojekt, dass die Geschichte der Olympioniken Liechtensteins erzählt.
5/11/2019
Golf - 2. Handicap Rallye
GC Ravensburg
5/20/2019
Kurs 858 - Erfolgreiches Projektmanagement in der Vereinsarbeit
18:00
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Erste Schritte im Projektmanagement
5/22/2019
LOC Delegiertenversammlung
Zuschg, Schaanwald
5/25/2019
Tagung «bewegt lernen – lernen bewegt» im frühen Kindesalter
09:00
Athletik Zentrum St.Gallen
Die Tagung richtet sich an Fachpersonen der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung, an Interessierte aus Sportvereinen, Stiftungen und Fachstellen, an Verantwortliche aus Verwaltung und Politik und an Familien mit kleinen Kindern.
All events