Ausbildungsbutton

 

Text/HTML
Text/HTML
 
Text/HTML
NewsletterButton
 
 
EYOF - Philipp Hälg lief es von Tag zu Tag besser
EYOF - Philipp Hälg lief es von Tag zu Tag besser
Nach dem enttäuschenden Abschneiden am Dienstag über die 7,5km Klassisch, verursacht auch durch Magenprobleme, lief es Philipp Hälg in seiner Paradedisziplin Skating schon viel besser.

Über 10km freie Technik lief er unter 81 Startenden auf den guten 29. Rang. Mit nur 2,44 Minuten Rückstand auf den Sieger überquerte der Schaaner die Ziellinie. „Das war eine sehr gute Leistung von Philipp. Er konnte sich enorm steigern. Vor allem wenn man bedenkt, welche Probleme er noch gestern hatte. Hätte Philipp die Leistung der bisherigen Saison abrufen könnten, wäre er sogar noch weiter vorne gelandet“, sagte Coach Anton Frommelt nach dem Rennen.

Starker Sprint
Den Sprint am Donnerstag wollte Philipp Hälg als Gelegenheit nützen, Erfahrungen zu sammeln. Laut seinem Coach wurde der Bewerb als „Trainingseinheit“ angesehen. Doch es kam anders. Ausgerechnet in der Disziplin, in der sich am wenigsten ausgerechnet hat, zeigte der 17-Jährige seine Klasse. Er überstand die Qualifikationsrunde und in der folgenden Runde, in der immer sechs Läufer gleichzeitig starteten, wurde er vierter. Damit kam er zwar nicht mehr in die zweite Finalrunde, aber im Total bedeutete das der 20. Platz bei 71 Teilnehmenden. „Damit hat er“, so Anton Frommelt, „das Resultat erreicht, dass wir ihm zugetraut haben. Zwar nicht in seiner Paradedisziplin, dem Skating. Da hat er eine gute Leistung gezeigt, obwohl der Untergrund mit dem vielem Neuschnee zu weich war. Damit hat er noch zu wenig Erfahrung. Aber heute, auf dem harten Untergrund konnte er seine Technik voll ausspielen.“ Philipp Hälg selber ist dankbar, dass er zu den EYOF mitdurfte. „Es war ein tolles Erlebnis. Beim klassischen Bewerb lief es zwar nicht, aber mit dem Ergebnis im Skatingbewerb war ich schon einigermassen zufrieden. Aber das heute, das ist einfach super.“ Und Anton Frommelt doppelte freudenstrahlend nach: „Wir haben eine Riesenfreude, dass es im Sprint geklappt hat. Damit konnte Philipp zeigen, wo er hingehört, es ist einfach ein tolles Resultat“.

Bild: Philipp Hälg (re) mit seinen Coachs Anton Frommelt (Mitte) und Christoph Kraxner
11/8/2019
SOLie Trainerfortbildung
Schaan
11/16/2019
Kurs 51A01. Überzeugender Auftritt vor den Medien
08:00
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Kompetent und sicher vor Mikrofon und Kamera
11/23/2019
SOLie Wassertag
Schaan
11/29/2019
Kurs 51A02. Excel für Vereinsarbeiten
13:30
Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Vereinsarbeiten mit MS-Office vereinfachen
12/15/2019
Nacht des Sports 2019
tba
All events