Beijing 2022

Winter Olympic Games Beijing 2022

WILLKOMMEN IN PEKING!

Von 4. Februar bis 20. Februar 2022 fanden die Olympischen Winterspiele in Peking, China statt. Die Hauptstadt der Volksrepublik China ist damit die erste Stadt, die nach Olympischen Sommerspielen (2008) auch Olympische Winterspiele organisiert.

In einem Kandidatur-Prozess, in welchem zu Beginn unter anderem auch St. Moritz teilgenommen hat, setzte sich Peking schliesslich gegen die kasachische Stadt Almaty durch.

Das Konzept in Peking basiert auf drei Wettkampf-Hubs:

  • Peking, u.a. mit den Eishockey- und Curling-Turnieren, sowie die Eislauf-Events
  • Yanqing mit Ski Alpin und die Eiskanal-Sportarten
  • Zhangjiakou, u.a. mit den Wettbewerben in Snowboard, Langlauf, Biathlon

Diese drei Wettkampf-Zonen sind durch Hochgeschwindigkeits-Züge untereinander verbunden.

Eines der Herzen der Spiele in Peking wird das "Vogelnest" sein. Das nach den Plänen der Schweizer Architekten Herzog & De Meuron erbaute Stadion war bereits an den Sommerspielen 2008 das Epizentrum der Olympischen Spiele – u.a. mit der Eröffnungs- und Schlussfeier.

Die Winter-Paralympics in Peking finden vom 4. – 13. März 2022 statt.

Das Team Liechtenstein wird voraussichtlich aus Athlet*innen der Sportarten Ski Alpin und Nordisch sowie Eiskanal-Sportarten bestehen. Die Selektionsperioden starten mit der Saison 2020/21 und Enden kurz vor den Spielen im Januar 2022.

Team & Resultate


MicrosoftTeams-image.png

An den 24. Olympischen Winterspielen in Peking (CHN) wird Liechtenstein durch Nina Riedener, Langlauf, und Marco Pfiffner, Ski Alpin, vertreten sein.

 

Alle detaillierten Resultate der Liechtensteiner Athlet*innen:  

Marco Pfiffner – Ski Alpin

  • Abfahrt, 28. Rang von 43 Teilnehmer
  • Super-G, 28. Rang von 47 Teilnehmer
  • Alpine Kombination, 11. Rang von 27 Teilnehmer

Nina Riedener  – Ski Nordisch

  • Skiathlon, 57. Rang von 65 Teilnehmerinnen
  • 10km Klassisch, 69. Rang von 98 Teilnehmerinnen

 

Selektionskonzepte

Beijing 2022

Weitere Informationen